Themenübersicht:

10.00 bis 12.00 Uhr: Konzept und Struktur
Neue Ideen oder weiter auf niedrigem Niveau?
-
Welche Ideen können die Branche aus ihrem Dornröschenschlaf wecken?
- Die Investment-AG - ein Modell mit Zukunft?
- Wie wird die Branche künftig bei der Politik vertreten?
- Aufsichtsfunktionen - was sind die BaFin-Kontrollen wert? Was bringt die Verwahrstelle?
- Das erste Immobilien-Crowd-Invest ist pleite. Was bedeutet das für den Markt?
- Schwarmfinanzierungen und Nachrangdarlehen: Kennen die Anbieter überhaupt die Vorschriften des Vermögensanlagegesetzes?
- Patrizia, Corestate und Co. Welche Chancen sehen umsatzstarke Immobilienunternehmen auf dem Markt der Publikumsfonds?

Referenten / Diskussionsteilnehmer
- Stefan Klaile
, Vorstand, XOLARIS Service KVAG
- Marco Ambrosius, Geschäftsführer, HTB Hanseatische Fondsinvest GmbH
- Gero Gosslar, stellvertretender Geschäftsführer, ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss e.V.
- Andreas Heibrock, Geschäftsführer, PATRIZIA GrundInvest
- Sebastian Hartrott, Geschäftsführer, HANNOVER LEASING Investment GmbH
- Sven Hägele, Business Development Manager, CACEIS Bank S.A., Germany Branch
- Joachim Mur, Leiter Transaktionsmanagement & Strukturierung, WealthCap

12.00 bis 13.00 Uhr: Mittagspause

13.00 bis 15.00 Uhr: Produkt und Darstellung
Was ändert MIFID II, und was können AIFs/Vermögensanlagen im Sinne ihrer Kunden besser machen?
-
Beurteilungen von Investmentangeboten: MiFid II und die Analysten
- Plausibilitätsprüfungen – was sind sie wert, wenn der Produktanbieter dafür zahlt? Ist so etwas überhaupt zulässig?
- Alles Immobilie, oder was? Oder denkt jemand wieder an Schiffe? Und wer will in New Energy oder Private-Equity investieren?
- Alles made in Germany? Warum es sich lohnen kann, im Ausland zu investieren.
- Der Asset-Manager bestimmt über Wohl oder Wehe. Wie unterscheiden Kunden und Vertriebe zwischen Experten und Dilettanten?
- PRIIPs-Verordnung: Was ändert sich für alte und neue KAGB-Fonds? Was für geschlossene Fonds früherer Generationen?
- Wie sieht bei AIF und Vermögensanlagen eine gute Zielmarktbestimmung aus (Product Governance)? Wer erstellt sie? Anbieter oder Vertrieb?
- Welche Mitsprache-, Kontroll- und Informationsrechte sollte eine Vermögensanlage bieten?
- Welche Aussagekraft haben Nettoinventarwerte bei AIFs, wenn sie kurz nach Emission bei 100 Prozent liegen?

Referenten / Diskussionsteilnehmer
- Dietmar Schloz
, Geschäftsführer, asuco Fonds GmbH
- Stefan Löwer, Chefanalyst G.U.B. Analyse
- Jochen Schenk
, Vorstand, Real I.S. AG
- Thomas Böcher, Geschäftsführer, Paribus Capital GmbH
- Anselm Gehling, Geschäftsführer, Dr. Peters GmbH & Co.KG
- Marcus Kraft, Geschäftsführer, BVT Holding Verwaltungs GmbH

15.00 bis 15.30 Uhr: Kaffeepause

15.30 bis 17.30 Uhr: Vertrieb 2.0
Digitalisierung der Vertriebsprozesse oder Scheindigitalisierung der Anlegerverwaltung?
-
Noch mal MIFID II – was bedeuten die Vorschriften für den Vertrieb?
- Neue Marktteilnehmer - was wollen sie besser machen als die alten Hasen?
- Crowdinvesting – trotz begrenzter Provisionen für Vermittler interessant?
- Neue Wege zum Kunden. Digitalen Vertrieb fördern oder weiterhin auf analoge Partner setzen? Lässt sich beides kombinieren?
- Institutionelle Investoren. Wem gelingt es, professionelle Anleger zu gewinnen, und worin liegt der Schlüssel zum Erfolg?
- Wer verdient was? Wie ist zukünftig über die Provisionen aufzuklären, ohne den Kunden zu verschrecken?
- Gruppenzwang. Die Crowd reißt alle mit. Warum ist die Schwarmfinanzierung so erfolgreich? Ein Modell auch für Investitionen mit größeren Volumina?

Referenten / Diskussionsteilnehmer
- Alex Gadeberg
, Vorstand, ‎Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG
- Simon Brunke, Vorstand, EXPORO AG
- Alexander Betz, Vorstand, eFonds AG
- Linus Sluyter, Chief Product Officer, CP Capital Pioneers GmbH
- Norman Wirth, Rechtsanwalt, Wirth–Rechtsanwälte
- Helmut Schulz-Jodexnis, Leiter Produktbereich Sachwerte & Immobilien, Jung, DMS & Cie. AG